Ein Wochenende In Der Toskana

Über die Maremma hinaus

Die Toskana ist nun einmal die Toskana und das berühmteste Urlaubsziel Italiens. Hier braucht es keiner Überzeugung mehr, denn sie ist das bevorzugte Zeil von italienischen und ausländischen Touristen. Die Toskana ist auch eine der größten Regionen Italiens mit hunderte von Kilometern weit reichendem Land und atemberaubenden Orten.

Die Maremma hat tatsächlich nur wenig Gemeinsamkeiten mit den Städten und den Gebieten der nördlichen Toskana. An der südlichen Grenze der Maremma hat sie sehr viel Gemeinsamkeiten mit dem Latium und der Stadt Rom. Das Leben in der Maremma ist ländlich und einfach.

Obwohl die Geschichte, die Kunstschätze sowie die Traditionen der Maremma sich völlig von denen der übrigen Toskana unterscheiden, ist diese trotzdem gut für Tagesausflüge zu erreichen.

Siena

Wir beginnen mit Siena, die Stadt ist tatsächlich eine obligatorische Etappe während einer Reise in die Toskana. Siena befindet sich nur 1 Stunde vom Resort entfernt. Unsere Reise beginnt in der Piazza del Campo, der muschelförmige Platz wird auf zahlreichen Ansichtskarten gezeigt und ist einer der berühmtesten Plätze Italiens. Diese Piazza ist auch berühmt für das zweimal im Jahr –  am 2. Juli und am 16. August – stattfindende “Palio di Siena”. Die Geschichte des Palio geht auf das 13. Jahrhundert zurück, als die Piazza der Marktplatz der Senesen wurde und schließlich auch die umliegenden Häusern von adligen senesischen Familien bewohnt wurden. Im Zentrum der Piazza befindet sich der Palazzo Pubblico, das ehemalige Rathaus, heute ein Museum.

Siena ist nicht nur für seine Piazza berühmt sondern auch für den Dom, ein wunderbares Beispiel der römisch-gotischen Architektur in Italien. Während eines Besuchs in Siena sollten Sie es nicht versäumen, ein Stück des berühmtesten Kuchens von Siena zu verkosten: “Il Panforte” ein Würzkuchen mit Nüssen, dessen Tradition auf das 11. Jahrhundert zurück geht.

San Gimignano

Ein weiterer phantastischer Tagesausflug führt ganz in die Nähe von Siena, nach San Gimignano, auch berühmt als das Manhattan des Mittelalters, aufgrund der zahlreichen Türme, von denen auch einer für Besucher geöffnet ist. Die eindrucksvollen Türme waren das Symbol für Macht und jede regierende Adelsfamilie baute einen noch höheren und größeren Turm als die vorherige. In San Gimignano gibt es eine der besten Eisdielen der Toskana, in der man die klassischen Geschmäcker wie Pistazie und Torrone oder neue Sorten wie Lavendel und Waldfrüchte verkosten kann.

Während eines Besuchs in San Gimignano sollten Sie auch ein wenig Zeit der nahe gelegenen Abtei San Galgano widmen. Diese einzigartige Kathedrale soll genau der Ort sein, an dem der heilige Galgano sein Schwert in den Felsen stieß, als Symbol seiner Konvertierung zum Glauben. Obwohl dieser Ort völlig abgeschottet, inmitten der toskanischen Hügeln liegt, lockt er jedes Jahr zahlreiche Touristen an. Die Kathedrale wurde im Mittelalter von Zisterzienser Mönchen errichtet. Heute steht das Gebäude leer und anstelle eines Bodens wächst hier Gras und es gibt keine Decke mehr (im 18. Jahrhundert mit dem Glockenturm eingestürzt). Die Abbazia di San Galgano ist mit Sicherheit einzigartig und ein absolutes “Must”.

Volterra

Kinobegeisterte werden wohl einem Ausflug nach Volterra nicht widerstehen können. Die Stadt befindet sichin der Nähe von Pisa, ca. 1 Stunde und 15 Minuten vom Resort entfernt. Volterra war Schauplatz der Dreharbeiten für den Film New Moon der Twilight-Saga. Sie werden allerdings überrascht feststellen müssen, dass die Piazza nicht so wie im Film dargestellt ist (z.B. gibt es dort keinen Brunnen), aber sie ist trotzdem spektakulär. Volterra hat zahlreiche, sehr schöne unterirdische Weinkeller sowie Weinbars, wo man ein gutes Glas Wein vor der Rückreise nach Hause kosten kann.

 

Firenze

Am Ende natürlich Florenz. Ein Artikel über die Toskana ist nicht vollständig ohne seinen wichtigsten Stern. Florenz kann man immer besuchen, ohne dass es langweilig werden würde. Aber wenn man nur einen Tag zur Verfügung hat, so sollte man sich unbedingt die Uffizien ansehen. Sie können den langen Warteschlangen am Eingang entgehen, indem Sie die Eintrittskarten direkt online erwerben. Nach einem ganzen Vormittag in den Uffizien sollten Sie zum Mercato Centrale gehen, um sich dort mit frischen, typischen Produkten zu stärken, die von den besten Chefs und Produzenten der Region zubereitet werden. Am Nachmittag ein Spaziergang über den Ponte Vecchio. Fahren Sie dann zur Piazzale Michelangelo, von wo aus Sie bei Sonnenuntergang einen atemberaubenden Blick über die Stadt haben.

Sie können auch mögen

Verfügbarkeit prüfen
Anruf
Schreiben

Anfrage Informationen

follow us on instagram